HOME
MAGAZIN
STRASSENVERKAUF
STRASSENFUSSBALL
STRASSENCHOR
ORGANISATION
SHOP
SPENDEN
 
HOME
  • Das aktuelle Heft

     

  •  


    Surprise Nr. 373: 
    vom 22. April bis 5. Mai 2016

     

    Asylverfahren
    Zeigt her eure Händchen

    Manifesta on Tour
    Überraschung!

    Tanz
    Ballett für Obdachlose

     

Wechsel des Vorstandsvorsitzenden

Seit dem Jahr 2000 ist Peter Aebersold Mitglied des Surprise Vorstands, seit 2008 waltete er als Präsident. Er hat den Verein durch viele Höhen und Tiefen begleitet und tatkräftig mit seinem Wissen unterstützt. Nun ist es an der Zeit Peter Aebersold als Präsidenten zu verabschieden - wir bedanken uns von ganzem Herzen für die grossartige Arbeit, die er geleistet hat. Zum Glück bleibt er Surprise weiterhin als Vorstandsmiglied erhalten, so kann der Verein auch zukünftig von seinen Kompetenzen profitieren.

Das Amt des Präsidenten übernimmt jetzt Beat Jans, der bereits seit 2011 Teil des Vorstandes ist. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft mit einem neuen Präsidenten, den wir bereits zu schätzen gelernt haben.

Investieren Sie Ihr Geld auf der Strasse

In Surprise zu inserieren lohnt sich: Surprise hat 2015 14.4% mehr Hefte verkauft. Seit 2011 ist der Absatz sogar um 25% gestiegen. Hochgerechnet auf die WEMF-beglaubigte Reichweite heisst das: 140'000 Leserinnen und Leser. Alle zwei Wochen. 

Lesen Sie mehr dazu in unseren aktuellen Mediendaten. Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. Hier finden Sie unser Online-Formular für Inserenten.

Rollentausch zur Vendor Week

Im Rahmen der internationalen Verkäuferwoche Vendor Week schlüpften Anfang Februar zahlreiche Leser in die Rolle unserer Verkäufer und verkauften das Surprise-Magazin. Wir danken allen Beteiligten! Wie der Rollentausch von Schauspieler Leonardo Nigro und Surprise-Verkäufer Hans-Peter Meier war, erfahren Sie im Videoclip. 

 

Gemeinsam gegen Armut: Jetzt Surprise unterstützen!

Mindestens 590.000 Armutsbetroffene gibt es laut aktueller Studien in der Schweiz. Suprise hilft diesen Menschen dabei sich selbst zu helfen. Es gibt viele Möglichkeiten uns dabei zu unterstützen: Mit dem Heftkauf auf der Strasse, dem Förderabo, einer Spende, einem Einkauf in unserem Onlineshop - aber auch mit der Teilnahme an einem Stadtrundgang in Zürich oder Basel. So können wir auch in Zukunft unsere Angebote weiterführen und ausbauen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

 

 

Eintritt Surprise - Zwei bezahlen, einen spendieren

Inspiriert von der Idee Café-Surprise bietet der bird’s eye jazz club in Kooperation mit dem Verein Surprise den Eintritt Surprise an. Dieser ermöglicht Menschen mit wenig Geld einen kostenlosen Eintritt zu einem Konzert im bird’s eye (Di/Mi/Do ganzer Abend– Fr/Sa 1 Set). An der  bird’s-eye-Kasse kann gefragt werden, ob noch ein Eintritt Surprise zur Verfügung steht. Der/Die Gönner/in bezahlt zusätzlich zum eigenen Eintritt Fr. 10.- und ermöglicht damit einer anderen Person einen freien Eintritt.

the bird’s eye jazz club, Kohlenberg 20, 4051 Basel, office[at]birdseye[dot]chwww.birdseye.ch

 

 

Buch "Standort Strasse - Menschen in Not nehmen das Heft in die Hand"

Die belebten Plätze und Strassen der Deutschschweizer Innenstädte sind bekannt. Die Lebensgeschichten der Surprise-Verkaufenden, die hier arbeiten, jedoch nicht. Das Buch «Standort Strasse – Menschen in Not nehmen das Heft in die Hand» rückt diese Personen ins Scheinwerferlicht und zeigt eindrücklich, wie unter- schiedlich die Gründe für den sozialen Abstieg sind – und wie gross die Schwierigkeiten, wieder auf die Beine zu kommen. Das Buch porträtiert zwanzig stolze Menschen, die trotz sozialer Not alternative Lebensentwürfe abseits staatlicher Hilfe gefunden haben. Die Angebote des Vereins Surprise haben ihnen dabei geholfen. Gastbeiträge sowie eine Fotoserie von Surprise-Standorten runden das Buch ab.

Erfahren Sie mehr über die Lebensgeschichten unserer Verkaufenden und kaufen Sie jetzt das Buch „Standort Strasse“ direkt bei einem/einer Verkäufer/in oder bestellen Sie es hier. Damit unterstützen Sie die Surprise-Verkaufenden, denen ein Teil des Geldes direkt zugute kommt. 

 

 

Imagevideo Surprise

Die Firma tpc, eine Tochtergesellschaft der SRG, spendete ein neues Imagevideo nach dem Motto "Surprise - mehr als ein Strassenmagazin"! In vier Minuten erfahren Sie alles über die Vielseitigkeit von Surprise. Weiter wurde die Produktion von Migros Kulturprozent unterstützt. Ein grosses Dankeschön an alle Unterstützer und Beteiligten im Video!

Surprise – der soziale Stadtrundgang Zürich
Surprise – der soziale Stadtrundgang Basel
Cafe Surprise
in Surprise inserieren
Surprise Abonnement